Wie verhext

20 Sep 2015

Timon Seibert überraschte wieder einmal die wenigen mitgereisten Fans – und sicherlich auch seinen gegnerischen Gegenüber Rico Schmitt. Für den gesperrten Felix Dausend beorderte er den etatmäßigen Innenverteidiger Johannes Britz ins Sturmzentrum. Doch durch diese Maßnahme ließen sich die Einheimischen nicht aus dem Konzept bringen. Sie suchten von Beginn an, den Tabellenletzten unter Druck zu setzen und so zu Fehlern zu zwingen. Immer wieder spielten sie den bärenstarken Devann Yao an, mit dem der wiedergenesene Sascha Simon seine liebe Mühe hatte. Die größte Chance für Yao ergab sich in der 15. Minute, als er frei vor dem endlich wieder fitten Birkenbach auftauchte. Dieser verkürzte jedoch geschickte den Winkel und warf sich beherzt in den Schuss. Löber und Hertel retten bei zwei Nachschüssen aus kürzester Distanz auf der Linie. Nach 20 Minuten kamen erste schüchterne Angriffe des SV Saar 05. Nach einem Kopfball von Löber auf Simon schickte dieser den aufgerückten Gornik auf die Reise, aber sein satter Schuss von rechts wurde vom Torwart pariert.

Der nächste Aufreger folgte dann in der 32. Minute. Nachdem David Seibert Pintol übereifrig im Strafraum umgerannt hatte, entschied der gute Schiedsrichter auf Elfmeter für den OFC. Doch Teufelskerl Marc Birkenbach tauchte in die rechte untere Torwartecke und entschärfte so die zweite 100%ige Chance der Einheimischen. Wer nun glaubte, der Angriffseifer der Offenbacher würde erlahmen, sah sich getäuscht. Wirbelwind Yao ging wieder alleine auf Birkenbach zu und konnte vom Unglücksraben Sascha Simon nur durch ein Foul gebremst werden. Resultat: Rote Karte für Simon und Freistoß an der 16er Kante. Niko Dobros legte sich das Leder zurecht und zirkelte es unhaltbar für Birke in den linken oberen Torwartwinkel. Nun schien die Partie gelaufen. Der Tabellenletzte mit einem Spieler weniger sollte gegen das führende Spitzenteam in dessen Stadion wohl keine Chance haben. Ein Debakel deutete sich an. Timon Seibert reagierte und beorderte Britz zurück um die Defensive zu stärken.

Doch intuitiv schienen die Einheimischen einen Gang zurück zu schalten, sodass Saar noch vor der Pause zu einer großen Chance kam: Nach dem ersten Eckball, den Eggert genau auf den Kopf von Gornick zirkelte, zwang dieser den Gästetorwart wiederum zu einer Glanzparade.

Nach dem Wechsel versuchten die Kickers durch breit angelegtes Ballbesitz-Spiel den Gegner mürbe zu spielen. Doch überraschenderweise stand das Abwehr-Bollwerk der Gäste –trotz Unterzahl- wie eine Mauer. Aufopferungsvoll kämpfte man um jeden Ball und machte dem Favoriten das Leben mehr als schwer. Als dann bei einem der wenigen Entlastungsangriffe Löber im Halbfeld des Gegners gefoult wurde, schlenzte Eggert das Leder auf Gornik, der freistehend vor Endres auftauchte und sich diese Chance nicht entgehen ließ. Für alle überraschend stand es plötzlich 1:1. Bei einsetzendem Starkregen versuchten es die Einheimischen nun mit der Brechstange. Angefeuert vom enthusiastischen Publikum stürmten sie großenteils kopflos auf die souveräne 05´er Abwehr. Höhepunkt der Konfusion auf Seiten des OFC war eine gelb/rote Karte gegen Pintol nach einem Gerangel mit Johannes Britz um einen Einwurf. Die Nerven der Einheimischen lagen blank und alles deutete auf eine Punkteteilung hin. Doch nach einem Eckball kam es wieder einmal anders: Aus dem Gewühl heraus erzielte der eingewechselte von der Burg den spielentscheidenden Führungstreffer. Der letzte Treffer von Dobros gegen die aufgerückten Jungs vom Kieselhumes war reine Ergebniskorrektur.

Fazit:

Was haben sie gekämpft, die Jungs mit der St. Johanner Rose auf der Brust. Vor toller Kulisse in einem wunderschönen Stadion haben sich die Kicker aus dem Saarland so teuer wie möglich verkauft. Gegen die Profitruppe vom Main kämpfte man auf tiefem Rasen mit einem Spieler weniger bis zu Umfallen, um dann doch hart bestraft zu werden. Das haben die Burschen wirklich nicht verdient. Zum wiederholten Male war man ganz nahe dran zu punkten. Doch noch ist die Saison jung und die nächsten Gegner sollten nicht die brutale Qualität der letzten haben.

Daten zum Spiel

Ergebnis: Kickers Offenbach - SV Saar 05 Saarbrücken 3:1 (0:1)

Aufstellung SV Saar 05: BIRKENBACH – Simon, Dahler (85. Min. Holste), GORNIK, Löber, Britz - ENGEL Hertel, (65. Min. Anton), Seibert, Eggert – Cisse (59. Min. Schug)

Tore: 1:0 (35. Min.) Dobros, 1:1 (66. Min.) Mathäus Gornik, 2:1 (86. Min.) von der Burg, 3:1 (92. Min.) Dobros

Besondere Vorkommnisse:

Marc Birkenbach hält Elfmeter (32.Min.)

Sascha Simon Rot (34. Min.); Pintol Gelb/Rot (73. Min.); David Seibert Gelb/Rot (88. Min.)

Zurück