Überzeugender Sieg am Kieselhumes: Saar 05 gewinnt gegen den FSV Jägersburg

20 Aug 2019

Nach 45 Minuten sah es für die Zuschauer am Kieselhumes nicht so aus, als folge noch eine Torflut. In einer chancen- und ereignisarmen 1. Halbzeit gingen der SV Saar 05 und Tabellenführer FSV Jägersburg mit einem 0:0 in die Kabine. Am Ende gewannen die St. Johanner dann aber noch mit 4:1 – verdient.

Das Torverhältnis vor der Begegnung sagte einiges aus: In vier Spielen hatte Saar 05 zwar erst drei Gegentore bekommen, aber auch erst zwei Treffer erzielt. Christian Hertel traf zweimal. Gegen Jägersburg sollte die Wende eingeleitet werden. Ein neuer Stürmer soll helfen. Pünktlich zum Spiel wurde mit Dominic Altmeier ein solcher verpflichtet. In der 21. Minute aber der Dämpfer: Hertel musste verletzt raus, der Oberschenkel zwickte. Für ihn kam Akim Soulemana, der – vorweg gesagt – ein sehr gutes Spiel ablieferte. Nach zwei ersten kleineren Möglichkeiten für die Gäste (18., 26.), hatte Altmeier seine erste Chance, doch sein Kopfball flog über den gegnerischen Kasten. Auf der anderen Seite vergab Ex-Saar 05-Spieler Alexander Schmieden aus spitzem Winkel (41.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die 05er noch einmal Glück, als Kapitän David Seibert einen Rettungsversuch nur knapp am eigenen Tor vorbeiköpfte (45.).  „In der 1. Halbzeit haben sich beide Teams lange Zeit erstmal abgetastet, wie man so schön sagt“, zog auch der Sportliche Leiter von Saar 05, Ralf Weiser, noch ein eher nüchternes Fazit.

Für die zweite Hälfte der Partie hatten sich seine Jungs dann aber noch was einfallen lassen. In der 51. Minute ging es los mit dem 1:0, Maxi Kassel erzielte dieses nach einem Gewusel im Jägersburger Strafraum. Fünf Minuten später lief Soulemana alleine aufs gegnerische Tor zu. Er wurde noch am Trikot gezogen, Schiedsrichter Giuseppe Geraci entschied aber auf Vorteil und unsere Nummer 10 scheiterte nur knapp an Mirko Vogel im Gästetor. Sekunden danach lag der Ball dann aber doch im Tor: Altmeier nutzte eine erneute Unsicherheit in der Hintermannschaft der Jägersburger und erzielte sein erstes Tor für Saar 05 (57.). Einen schönen Konter über Soulemana, der überlegt nochmal querlegte zu Veeck, schloss dieser zum 3:0 ab (60.). So war diese Partie innerhalb weniger Minuten entschieden. Denn die Gäste hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen. Und Saar 05 spielte weiter nach vorne. Manassé Ndombele vergab die nächste gute Chance, als er aus 20 Metern einfach mal abzog und den Ball knapp über die Latte hämmerte (66.). In der 81. Minute zog Neuzugang Altmeier gleich drei Gegenspieler auf sich und spielte rüber zu Soulemana, der jedoch erneut aus 16 Metern nur knapp am Lattenkreuz vorbeischoss. Maxi Kassel machte in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer dann das 4:0 und quasi mit dem Abpfiff traf auch Jägersburg noch: Ibrahim Zeini markierte den Ehrentreffer (90.).

„In der 2. Halbzeit haben wir endlich umgesetzt, was in den letzten Wochen gefehlt hat. Nach der Führung ist der Knoten geplatzt und alle haben mitgemacht. Ein 4:1 gegen einen Titelanwärter und dazu noch wenige Chancen hinten zugelassen – das ist überragend“, war Weiser nach dem Spiel entsprechend begeistert von seiner Mannschaft.

Zurück