U23: SV Walpershofen - Saar05 Jugend

09 Sep 2016

U23: SV Walpershofen - Saar05 Jugend

Personell gab es vor der Partie gute Nachrichten für die 05er. Mit Norman Schmitt und Maximilian Becker kehrten gleich zwei extrem wichtige Offensivkräfte zurück in den Kader. Zudem sind Alexander Hager und Felix Weil nach einer zähen Vorbereitung wieder im Team angekommen. Vermissen wird man in den nächsten Wochen den zuletzt starken Keeper und C-Jugend-Trainer Sascha Segarra Gil, der studiumsbedingt für einen Monat in Spanien ist. Ersetzt wurde dieser allerdings nahtlos durch den jungen Niklas Adam, der in dieser Saison bereits 4 Oberligaeinsätze verbuchen kann.

Obwohl unsere 1. Mannschaft zeitgleich in Pirmasens ran musste, gab es in Form von Sampres Singh, Johannes Reichrath, Dimitri Palmov und Jan-Philipp Engel die übliche Unterstützung von „oben". Zusätzlich stieß quasi direkt aus den USA noch Mittelfeldspieler Alexander Root in den Kader. Alle fünf haben sich nun vollends ins Team eingefunden und man muss immer wieder loben, dass der Einsatz und die Bereitschaft stimmen!! Von Wettbewerbsverzerrung kann in meinen Augen keine Rede sein, da die Jungs bis dato regelmäßig auch zu Trainingseinheiten der zweiten Mannschaft und zu allen Spielen dabei waren.

Das Spiel gegen Walpershofen steht irgendwie symbolisch für den gesamten Saisonstart: Die Mannschaft findet sich zwar immer besser, ruft allerdings noch lange nicht konstant die Leistung ab, die in ihr steckt. Gepunktet wird dabei häufig auch wegen vollem Einsatz und dem absoluten Willen bis zum Schluss.

So erarbeitete man sich in der ersten Halbzeit mehr oder weniger sporadisch ein paar gute Einschussmöglichkeiten, schenkte den Gastgebern aus Walpershofen allerdings auch den ein oder anderen gefährlichen Ball im eigenen Spielaufbau.

In der zweiten Halbzeit brachten die Einwechselungen von Marc Jung, Alexander Root und Nico Klein neuen Schwung, sodass man mehr Druck aufs gegnerische Tor aufbauen konnte und durch einen souverän getretenen Freistoß von Arpan Singh verdient mit 1:0 in Führung gehen.

Walpershofen war auch in der zweiten Hälfte nur durch Konter gefährlich, welche durch eine frühe Systemumstellung der 05er nicht zu unterschätzen waren. Das Verteidigen dieser Konter geschah zum ersten Mal bedingungslos und mit vollem Einsatz. Wäre das nicht der Fall gewesen, wäre das Spiel ziemlich sicher anders ausgegangen.

In einer hitzigen Schlussphase gab es dann noch eine Gelb-Rote Karte von Arpan Singh, das 2:0 durch einen schön ausgespielten Konter von Nico Klein und Dimitri Palmov sowie eine rote Karte (94. Minute) wegen einer Notbremse von Alexander Root.

Neben dem anstehenden Spitzenspiel gegen Ritterstraße besteht die Hauptaufgabe der nächsten Wochen darin, das Luxusproblem im Kader aufzufangen. Wenn man bis zum Ende ganz oben mitspielen will, braucht man einen funktionierenden und großen Kader, spätestens nach der letzten Saison sollte das jedem klar sein. Das in Extraemphasen wie jetzt einige Spieler nicht auf ihre Spielzeit kommen, wird in den nächsten Wochen durch Testspiele während der Saison kompensiert.

Zurück