Torlos aber nicht chancenlos in Primstal

06 Aug 2018

In der Saarlandliga traf unsere 1. Mannschaft am Sonntag, den 05.08.2018, auf den VFL Primstal.
Die Seibert-Jungs waren guter Dinge und hatten sich nach der 2:5 Niederlage letzten Mittwoch (hier zum Bericht) einiges vorgenommen.

Die letzte Begegnung in der "Karlsberg Liga Saarland" gewannen die Söhne Saarbrückens damals 6:0 (hier zum Spiel) auf dem heimischen Kunstrasenplatz was jedoch nicht heißen soll, dass die Begegnung diesmal ein Zuckerschlecken werden wird. Der VFL hatte in der letzten Saison mit 54 Punkten und als Tabellenfünfter den Klassenerhalt in der Saarlandliga geschafft.

Pünktlich um 16:30 Uhr pfiff Schiedsrichter Luca Schilirò mit seinen beiden Assistenten Yannick Huber und Julian Jansen die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Primstal (Nonnweiler) an.


In den ersten 45 Minuten passierte nicht viel, Saar hatte viele Chancen bekam jedoch das Runde nicht ins Eckige und so stand es zur Halbzeit 0:0.


Nach dem Seitenwechsel ging es dann optimistisch von beiden Seiten weiter. In der 49. Minute zückte Schiedsrichter Luca Schilirò nach ´nem Foul die Gelbe Karte für Primstal. Drei Minuten Später dann das 1:0. Leider nicht für uns. Steffen Backes (21) brachte die Gegner mit seinem Torschuss in Führung. Das 2:0 lies auch nicht lange auf sich warten und so erhöhte die Heimmannschaft auf 2:0 in der 59. Minute durch Tobias Scherer (9).


62. Spielminute, wieder eine "Gelbe" für die Primstaler. Nach 75 Minuten dann der erste Wechsel von Seiten des SV Saar 05. Nikola Petrov (4) kam für Maximilian Kassel (18) rein. Auch die Gegner wechseln 2 Mal bevor in der 85. Minute Seibert Sven Bastian (17) für Christian Hertel (14) reinbrachte.


Die 05er versuchten alles um durch ein Tor wieder ins Spiel zu kommen, aber es sollte wohl einfach nicht sein. Von Pech geplagt und weil das wohl nicht ausreichte, bekam einer unserer Spieler in der Nachspielzeit auch noch die erste Gelbe Karte in diesem Spiel. Nach der dreiminütigen Nachspielzeit pfiff Schilirò ab und man sah den St. Johannern die  Enttäuschung in den Gesichtern regelrecht an. Wirklich schade aber das war erst das dritte Spiel mit dieser neuen, jungen Mannschaft und noch ist alles möglich.

Fazit: Egal wie ärgerlich das auch sein mag, wir geben nicht auf, lernen aus unseren Fehlern und kommen im nächsten Spielen umso stärker zurück!!

Das nächste Spiel findet im Stadion Kieselhumes gegen den SV Auersmacher (hier zum Spiel) statt. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Zurück