Stadtderby Sieger trotz Unterzahl

10 Sep 2018

Am Samstag traf der SV Saar 05 im Stadtderby auf den SG Halberg Brebach. Bei herrlichem Wetter vor ca. 200 Zuschauern wurde die Partie pünktlich um 15:30 Uhr von Schiedsrichter Manuel Reichardt angepfiffen.

Es war ein schön anzusehendes Spiel mit tollen Passkombinationen. Saar versuchte meist bei seinen Offensivaktionen mit 4-5 Männern in der Hälfte der Gäste zu stehen. So fiel auch das erste Tor durch den Spieler Hokon Christian Sossah (9) in der 16. Minute. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel spielte auch Brebach mit mehr Druck nach vorne und konnte einige Male gefährlich vor das Tor der 05er kommen. Jedoch kam Brebach nicht an Schlussmann Marc Birkenbach vorbei, denn dieser konnte mit einigen guten Paraden die Null weiter halten und zeigte sogar bei einer Streitsituation im Spiel Stärke, als er die Gemüter seiner Teamkollegen - sowohl die auf dem Platz als auch die auf der Bank - beruhigte und sie stattdessen ermutigte, sich weiter auf das Spiel zu fokussieren. Ausgangspunkt der Nervosität bei Saar war die Gelb/Rote Karte für Maximilian Kassel in der 59. Spielminute. Nun waren die Gebrüder Seibert gezwungen die nächsten 30 Minuten mit nur 10 Mann gegen die starken Brebacher zu spielen. 
In der 62. Minute aber zeigte Seibert mit seinem Offensivwechsel - Nikola Petrov kam für den Torschützen Sossah - dass er weiter auf einen Sieg aus ist und alles daran setzen wird, die 3 Punkte zu Hause zu behalten. Eine Viertelstunde später folgte ein weiterer wichtiger Wechsel auf Seiten der St. Johanner. Wichtig deshalb, weil der eingewechselte Yves Oberhausen, welcher für Christian Hertel reinkam, der Torschütze zum 2:0 (77. Spielminute) gewesen ist.
Auch Carsten Jüptner wollte einen Treffer erzielen und machte eine Minute vor Schluss sein drittes Tor in dieser Saison.
Somit gewinnen die Söhne Saarbrückens das Stadtderby am Kieselhumes in Unterzahl mit 3:0 und klettern auf den vierten Tabellenplatz in der Saarlandliga.

Zurück