Saar 05 verliert mit 1:3 in Karbach

04 Dez 2017

Das letzte Auswärtsspiel in diesem Jahr begann für den SV Saar 05 auf schneebedecktem Rasen in Karbach gar nicht mal so schlecht. Nach wenigen Minuten bekam das Team von Timon und Eric Seibert einen Foulelfmeter – den Sebastian Piotrowski allerdings vergab. Der Nachschuss von Markus Schmitt jedoch saß dann, da war sie, die Führung in der 8. Spielminute. Nur Sekunden später hatte Schmitt die nächste Möglichkeit, doch der Karbacher Schlussmann ließ beim Schuss aufs kurze Eck nichts anbrennen und klärte zur Ecke (11.). Ein Konter brachte dann aber die Ernüchterung, Johannes Göderz schloss diesen mit dem 1:1-Ausgleichstreffer ab (14.). Und danach legte der Gastgeber richtig los, Niklas Adam wurde kurz darauf geprüft und machte eine Riesenchance von Sören Klappert zunichte, doch im zweiten Anlauf traf der Stürmer dann doch zur Führung. Nach einem Freistoß kam er im Strafraum an den Ball und netzte ein (32.). Somit endete die 1. Halbzeit mit 2:1 für Karbach, das in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel die besseren Chancen hatte.

Für die zweiten 45 Minuten brachte das Trainerteam Leon Heine für Lars Anton. In der 63. Minute ertönte dann der nächste Elfmeterpfiff, diesmal für den FC Karbach und die Saarbrücker hatten Glück: Vom Pfosten sprang der Ball nochmal ab und Adam hielt. Zwei Minuten später war wieder Adam zur Stelle, als er nach einem Konter gegen Tobias Jakobs stark den Winkel verkürzte und den Spieler somit zum Abschluss zwang. Der Schuss flog neben das Tor. Im weiteren Spielverlauf kam dann auch wieder der SV Saar 05 gefährlich in die gegnerische Hälfte. Erst scheiterte der zuvor eingewechselte Marc Jung am Torwart, dann köpfte Alpcan Ömeroglu knapp am Pfosten vorbei (77.). Tim Puttkammer entschied die Partie in der 86. Minute dann endgültig für den FC Karbach, als er nach einem langen Ball zum 3:1 für den Gastgeber einköpfen konnte.

Für den SV Saar 05 steht am kommenden Samstag, 9. Dezember 2017, um 14.30 Uhr das letzte Heimspiel an. Es geht gegen den direkten Tabellennachbarn SV Gonsenheim.

 

Zurück