Saar 05 verliert bei Rot-Weiß Koblenz

30 Apr 2018

Der SV Saar 05 hat sein Auswärtsspiel am Samstagnachmittag bei der TuS RW Koblenz mit 1:3 verloren. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainerteam Timon und Eric Seibert ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In Hälfte zwei fielen dann die Treffer, zunächst erzielte Derrick Miles die Führung für Koblenz, Berkan Yavuz erhöhte kurz darauf auf 2:0, ehe Fatih Günes in der 82. Minute den Anschlusstreffer erzielte. In der Nachspielzeit machte Hendrik Hillen den Deckel drauf.

Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber, doch Miles Derrick schoss in der 10. Minute knapp am Tor vorbei. Sekunden danach hatte Alexander Schmieden eine Chance, doch sein Schuss flog über den Kasten. Dass es mit einem 0:0 in die Pause ging, verdankten die 05er dann Schlussmann Niklas Adam, der innerhalb weniger Minuten gleich zweimal klasse parierte. Dann traf Jordi Arndt den Pfosten - wieder Glück für die Saarbrücker (26.). Die letzten Aktionen vor der Pause startete der SV Saar 05, doch erst scheiterte David Seibert nach einer Ecke per Hacke an Torwart Luca Beck (30.), dann wurde ein weiterer Versuch von Schmieden im letzten Moment zur Ecke abgefälscht (36.).

Direkt nach Wiederanpfiff hatte wieder Kapitän Seibert eine Kopfballchance, doch ein Koblenzer Spieler konnte auf der Linie retten (47.). Nach einer Stunde konnte erneut Beck retten, Alpcan Ömeroglu hatte es per Schuss probiert. Da stand es allerdings schon 1:0, Miles traf in der 57. Minute. Und nur wenig später fiel auch schon der zweite Treffer: Yavuz ließ Adam keine Chance (61.). Beide Tore fielen nach Angriffen über die linke Seite der 05er. Christian Graf hatte die nächste Möglichkeit für die St. Johanner, doch der junge Akteur der 2. Mannschaft, der zum ersten Mal für das Oberligateam auflief, scheiterte knapp per Kopf (67.). In der 73. Minute folgte eine gelb-rote Karte für Lars Anton, der bereits in Halbzeit 1 Gelb gesehen hatte. "Das war aus unserer Sicht zu hart", meinte auch Saar 05-Vorsitzender Frank Seibert. Das sah wohl auch der gegnerische Trainer so, der daraufhin ebenfalls einen Spieler vom Feld nahm, "eine tolle Geste", meinte Seibert nach dem Spiel. Durch einen Elfmeter kam Saar 05 nochmal ran, Fatih Günes verwandelte in der 82. Minute. Ein Konter in der Nachspielzeit besiegelte dann jedoch die 1:3-Niederlage, Hillen schloss diesen mit seinem Torerfolg ab.

"Das war ein ordentliches Spiel unter den Umständen und mit dem Kader, bei dem man natürlich gemerkt hat, dass die Abstimmung etwas gefehlt hat. Aber die Jungs haben gekämpft und das echt gut gemacht", so Frank Seibert.

Zurück