Offener Schlagabtausch am Kieselhumes: Saar 05 gewinnt mit 3:2 gegen den FC Homburg

20 Mai 2019

Als klar war, dass der TuS Herrensohr gegen die Sportfreunde Rehlingen am Nachmittag mit 6:1 gewonnen hatten, wurde auch klar: In dieser Partie am späten Nachmittag gegen den FC 08 Homburg II geht es für die Gäste um nichts mehr, der Klassenverbleib war sicher. Dennoch lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Am Ende gewann der SV Saar 05 mit 3:2. Im Rahmen des letzten Saisonheimspiels fanden auch einige Verabschiedungen statt...

Bevor es losging, wurden vom Vorsitzenden Frank Seibert vier Spieler verabschiedet, die die „Söhne Saarbrückens“ nach der Saison verlassen werden. Wir wünschen Giuseppe Vituzzi, Rouven Osthoff,  Hokon Sossah und Carsten Jüptner alles Gute und viel Erfolg!

Ab der ersten Minute gaben die 05er den Ton an. Bereits nach 7 Minuten traf Lars Anton den Pfosten, von da sprang der Ball zu Marc Jung und der erzielte die frühe Führung – 1:0. Nach 14 Minuten gab es Foulelfmeter für die St. Johanner: Sossah verwandelte sicher. Aus spitzem Winkel erzielte Michael Müller für die Gäste nach einer halben Stunde dann den Anschlusstreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Erst scheiterte Jüptner mit einem Distanzschuss am Homburger Schlussmann, der den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte, dann vollendete Gaetano Giordano eine schöne Kombination des FCH zum 2:2-Ausgleich (38.). Jetzt waren die Gäste am Zug, doch Christian Lensch traf nach einem Konter kurz vor der Pause nur die Latte (42.). So blieb es beim 2:2 zur Halbzeit.

Auch in Hälfte zwei ging es ähnlich weiter. Erst rettete Keeper Marc Birkenbach gegen den frei vor ihm aufgetauchten Joel Ebler, dann versuchte es Jung auf der anderen Seite mit einem Heber – der FCH-Schlussmann war weit aus dem Tor gekommen – doch der Schuss landete knapp außerhalb des Lattenkreuzes (49.). In der 68. Minute dann die Führung für Saar 05: Einen Freistoß aus dem Mittelfeld konnte der unsichere Gästekeeper nur abprallen lassen – genau vor die Füße von Jüptner, der zum 3:2 einnetzte. Auch in der 74. Minute konnte der Schlussmann der Homburger einen Ball nicht festhalten, diesmal flog der Schuss von Nikola Petrov aus kürzester Distanz zum Tor jedoch über den Kasten.

Nach der Partie lud der Verein zum Umtrunk ins Clubheim ein, wo neben den genannten Spielern auch Trainer Eric Seibert nach mehr als 11 Jahren an der Linie gebührend verabschiedet wurde.

Für die 05er geht es am kommenden Sonntag um 15 Uhr zum bereits als Absteiger feststehenden FC Rastpfuhl um die letzten Punkte dieser Spielzeit.

Zurück