Jugendkoordinator Frank Bastian im Interview

20 Mär 2021
Frank Bastian im Interview

Abhängig vom Inzidenzwert dürfen seit zwei Wochen einige Jugendmannschaften wieder kontaktfrei trainieren. So auch die jüngsten Söhne Saarbrückens. Wir haben unseren langjährigen Jugendkoordinator interviewt und wissen wollen, wie man sich drauf vorbereitet hat oder welchen Austausch man mit dem Saarländischen-Fußballverband in den letzten Monaten hatte. Was Frank geantwortet hat, erfährt ihr im Interview..

 

Saar05: Nun geht es langsam aber sicher wieder weiter mit dem Fußballtraining, wie hat sich der SV Saar 05 darauf vorbereitet?

Frank: Hallo an alle fußballbegeisterte. Wir haben die Fußballlose-Zeit genutzt, um mit einigen Trainern den Ballraum neu zu gestalten und einen neuen Anstrich zu gegeben. Auch haben wir uns um den kleinen Kunstrasen gekümmert (beseitigen von Blättern und Ästen). Zudem haben wir uns mit den Trainern in dieser Woche ausgetauscht, wie wir wieder einsteigen wollen. Da es bei uns mit 10 Spielern unter 14 Jahre ohne Kontakt wieder zum Fußball geht, gibt es keinen Stress auf der Anlage. Wir haben ja auch letztes Jahr schon ein gutes Hygienekonzept gehabt, so dass wir direkt wieder damit einsteigen können.

 

Saar05: Wird es dann auch bald möglich sein Test- und Ligaspiele zu bestreiten?

Frank: Ich persönlich glaube nicht an Test- und Ligaspiele bis zum Sommer. Es macht auch keinen Sinn mit aller Gewalt an eine Fortsetzung der Jugendspiele zu denken. Da jeder Verein abhängig von Zuschauer ist, hoffe ich das die neue Saison 2021-22, pünktlich gestartet werden kann.

 

Saar05: Wie war der Austausch in den letzten Monaten mit dem SFV?

Frank: Der SFV hat sehr viel über Video-Konferenzen angeboten. Ob das Weiterbildungen, Trainerfortbildungen oder Bericht zur Lage insgesamt waren.  Wir sind immer gut Informiert worden.

 

Saar05: Wo ein Anfang ist, muss auch ein Ende sein. Demnach werden im Jugendbereich sicherlich einige Trainer aufhören. Wie schauen die Trainerplanungen für die Saison 2021/22 aus?

Frank: Ja, das ist wie jedes Jahr, mache Trainer hören halt auf und müssen dann neu besetzt werden. In der Corona-Zeit ist es natürlich nicht ganz so einfach, neue Trainer zu bekommen. Aber ich muss sagen, das ist uns wieder sehr gut gelungen. Dazu werde ich demnächst die neuen Trainer vorstellen.

Es fehlen nur noch die Trainer für unsere F1- bis F2-Mini-Mannschaften.

 

Saar05: Auch was die Funktionäre angeht, wird sich einiges tun, was kannst du uns darüber erzählen?

Frank: Da wird sich einiges tun, aber darüber kann ich im Moment nichts Genaueres sagen. Wir werden eine Mitgliederversammlung einberufen und dann wird man sehen wie es weitergeht.

 

Saar05: Wie sehr hast du den Fußball vermisst und mit was hast du dich stattdessen “abgelenkt”?

Frank: Ja klar, wie jeder Fußball ist die Zeit ohne Fußball sehr schwergefallen. Wenn man als Jugendkoordinator jeden Tag auf dem Platz war und jetzt seit 5 Monaten nicht mehr, da fehlt natürlich was. Man kann auch nicht immer den Tag X planen und man weiß nicht wann es wirklich wieder weitergeht. Ich persönlich bin halt sehr viel Fahrrad gefahren und habe mich damit abgelenkt.

 

Abgelenkt und fit gehalten. Sehr gut Frank und vielen Dank für deine Zeit. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und bleib gesund!

Zurück