2:2 in Pfeddersheim

06 Mär 2017

Mit derselben Startelf wie beim Heimsieg gegen Koblenz ging der SV Saar 05 auch in die Partie bei der TSG Pfeddersheim. Nach zweimaliger Führung stand es am Ende der Begegnung 2:2 – ein Ergebnis, mit dem man leben kann, aufgrund beider vermeidbarer Treffer dennoch mit zwei vergebenen Punkten haderte…

Die ersten Chancen im Spiel hatten die Gastgeber. Florian Lutz setzte einen Kopfball freistehend über den Kasten (5.), Andreas Buch scheiterte am Keeper der 05er, Marc Birkenbach (6.). Doch auch die erste Möglichkeit für Saar 05 ließ nicht lange auf sich warten: Ein Schuss von „Saky“ Noutsos aus 20 Metern wurde abgefälscht, wodurch der Pfeddersheimer Schlussmann den Ball noch gerade so über das Tor lenken konnte (8.). In der 17. Minute war es Lukas Feka, der sich über außen gut durchsetzte und in den gegnerischen Strafraum eindrang. Anstatt in die Mitte zu spielen, schloss er aus spitzem Winkel selber ab – kein Problem für Torhüter Bakary Sanyang. Die Gäste setzten sich nun in der Hälfte des Gegners fest und erzwangen die Führung: nach einer tollen Flanke von Lars Anton gelang diese durch Lukas Feka, der im Nachschuss einnetzen konnte (22.). Kurze Zeit später hatte man Glück, als Lucas Oppermann am Pfosten scheiterte (28.). Kurz vor der Halbzeit gewann die TSG einen Zweikampf gegen Saar 05-Kapitän David Seibert im Mittelfeld. Der Abwehrrecke fehlte nun hinten und dann ging es ganz schnell: im Gewusel traf Tobias Braeuner zum 1:1 in der 44. Minute. Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff merkte man den 05ern an, dass sie mit diesem Ergebnis nicht zufrieden waren. Den Pfeddersheimern gelang es kaum, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Folgerichtig fiel in der 58. Minute die erneute Führung für die Saarbrücker. Nach einem Freistoß von Armend Haliti ließ Torwart Bakary Sanyang nur abprallen, Lars Anton war zur Stelle und markierte das 2:1. Anton war es auch, der es weiterhin mit Fernschüssen versuchte – einmal klärte Sanyang zur Ecke (64.), im zweiten Versuch flog das Leder über den Kasten (66.). Dem zweiten Treffer für die Gastgeber ging ein erneutes Duell im Mittelfeld voraus, diesmal gegen Dominik Engel. Sebastian Schulz passte auf Andreas Buch – 2:2 (68.). Der SV Saar 05 versuchte nochmal alles nach vorne, doch weder ein Freistoß durch Armend Haliti in der 83. Minute, den der Torwart halten konnte, noch die größte Chance in der Nachspielzeit durch „Saky“ Noutsos nach Vorarbeit vom eingewechselten Kristoffer Krauß, führten zum Sieg.

Zurück