Der SV Saar 05 zieht sich aus der Oberliga zurück

10 Feb 2018

Der SV Saar 05 wird für die kommende Saison keine Mannschaft für die Oberliga Rheinland Pfalz/Saar melden. Sollte der rechnerische Nichtabstieg gelingen, geht es also in jedem Fall in die Karlsbergliga Saarland. „Die Überlegungen und Planungen hierfür laufen bereits seit einigen Wochen", so Saar 05-Vorsitzender Frank Seibert, der auch die Gründe für diesen Schritt erläutert: „Wir möchten einen Umbruch und dadurch das gesamte Vereinsleben wieder neu strukturieren und beleben. Diese Chance sehen wir am ehesten, indem wir in der Karlsbergliga mit jungen, charakterstarken Spielern einen Neuanfang wagen!"

Der SV Saar 05 überwintert auf dem vorletzten Tabellenplatz mit 13 Zählern. Mehrere Spieler haben auf Wunsch des Vereins das Team verlassen, für die restlichen Pflichtspiele in der Oberliga werden keine Neuverpflichtungen mehr folgen. „Wir planen einen kompletten Neustart, auch mit den Jungs aus den Nachwuchsmannschaften", bestätigt auch das Trainerteam Timon und Eric Seibert. „Hier wird hervorragende Arbeit sowohl von den Trainern der U23 als auch der A-Jugend geleistet und das soll auch honoriert werden." Beide sind bereits voll in die Planungen für die kommende Spielzeit eingestiegen. Der Grundstock soll aus einigen erfahrenen Akteuren bestehen, zudem sollen mehrere Spieler aus der A-Jugend und der U23 hochgezogen werden. „Für sie ist es eine gute Möglichkeit, auf dieser Ebene Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu entwickeln", so Frank Seibert. In der positiven Entwicklung des Nachwuchsbereichs (mittlerweile 270 Kinder und Jugendliche in 15 Mannschaften) sieht er den größten Aspekt für den Neustart eine Liga tiefer, wichtige Gründe seien aber auch, das gesamte Umfeld wieder mehr für den Verein zu begeistern. „Wir erreichen unsere Fans nicht mehr und auch einige Sponsoren sind mit der Entwicklung in den vergangenen Jahren nicht einverstanden. Daher ziehen wir die Reißleine und hoffen, dass wir mit diesem Schritt alle enger zusammenrücken können und gemeinsam wieder Freude an unserem Verein und der Mannschaft haben werden."

Finanzielle Aspekte spielen im Rückzug aus der Liga keine vordergründige Rolle. „Mittlerweile ist die Saarlandliga nicht wesentlich günstiger als die Oberliga", so Frank Seibert. Vielmehr gehe es darum, wieder eine Mannschaft auf dem Platz zu sehen, die sich mit dem Verein identifiziert. „Dies ist in den vergangenen Jahren - auch durch den Aufstieg in die Regionalliga - immer mehr abhandengekommen. Aber genau das Familiäre und die Identifikation der Mannschaft und des gesamten Umfelds mit dem SV Saar 05 sind die Grundwerte, für die der Verein steht", hoffen Vorstand, das Trainerteam und der gesamte Verein auf eine Aufbruchsstimmung. „Momentan sind wir auch dabei, die Vereinsarbeit auf breitere Füße zu stellen. Ende Februar wird es ein Treffen geben, an dem alle teilnehmen können, die mithelfen möchten, unseren SV Saar 05 wieder ´erlebenswert´ zu machen“, kündigt der Vorsitzende an.

Zurück