B2: Ein gebrauchter Sonntagvormittag beim 2:5 gegen die JFG Stadt Wadern

13 Nov 2019

Eigentlich startete unser Team gut ins Match, denn Arnau traf bereits nach 2 Minuten, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits

Durch hohes Pressing versuchten wir die Waderner weiterhin in Bedrängnis zu bringen, was jedoch wegen der vorwiegend lang geschlagenen Bälle der Gäste nur unzureichend gelang. Denn nach einem langen Einwurf verlor Samuel einen Zweikampf und der Ball schlug zum 0:1 bei uns ein. Doch unsere Jungs schlugen sofort nach einer Superkombination zurück. Barima hatte seinen Gegenspieler ausgespielt, scheiterte aber am Torwart, doch der mitgelaufene Arnau köpfte den Ball in die Maschen. Kurz darauf scheiterte Daman leider mit einem platzierten Fernschuss in den rechten Winkel am Waderner Keeper.

Mit diesem Unentschieden ging es dann in die Pause, aus der wir optimistisch herauskamen. Aber wir wurden sofort schon nach 2 Minuten nach einer auf den langen Pfosten geschlagenen Ecke eiskalt mit einem Kopfball erwischt und ein Konter führte nach weiteren 3 Minuten zum 1:3. Zwar erzielte Barima nach exzellenter Vorarbeit von Arnau den 2:3-Anschlusstreffer, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf, da unser Team kopflos nach vorne stürmte und sich in zu vielen unnötigen Zweikämpfen aufrieb, anstatt den klaren Pass zu spielen. Und die langen Abstöße und Abschläge des Waderner Torhüters stellte unsere Defensive immer wieder vor Probleme, vor allem da man die Bälle nicht direkt mit dem Kopf spielte, sondern aufspringen ließ. Bei einem Fernschuss verschätzte sich Hüssein und der Ball schlug zentral unter der Latte zum 2:4 ein. Mehrmals tauchten die Gäste nun mutterseelenallein vor unserem Tor auf, vergaben zu unserem Glück jedoch kläglich, u.a. ein Pfostentreffer. Der eingewechselte Yassin hatte freistehend wiederum den Anschlusstreffer auf dem Kopf, doch die Flanke rutschte ihm über die Stirn. Und zum guten Schluss schoss der unglücklich agierende Hüssein einem gegnerischen Stürmer den Ball in die Füße, der sich dafür mit dem 2:5 bedankte. Danach kam es zu einem Gerangel, was ihm auch noch eine Zeitstrafe und glücklicherweise keinen Platzverweis einbrachte.

Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab und mit hängenden Köpfen schlichen unsere Jungs, bei denen man heute auch das mannschaftlich geschlossene Auftreten der vergangenen Spiele vermisste, in die Kabine.


Es spielten:
Tor: Hüssein (78. Tim)
Abwehr: Daman, Till, Samuel, Aaron (55.Freddie)
Mittelfeld: Marco, Jarno, Leon (50. Erwin/60. Tom), Paul (65. Yassine)
Angriff: Arnau (20. 1:1)), Barima (50. 2:3)
Bank: Thore, Hagen
Zuschauer: Yannick

Zurück